Release Notes

Elektrohandwerk

v7.0.0.29

Erscheinungsdatum: 2021-10-12

Schnellsuche (Search & Click)

  • Mit der überarbeiteten Menüleiste oder der Tastenkombination Strg+Q können Sie die neue Schnellsuche aufrufen. Damit müssen Sie sich keine Gedanken mehr machen, wo Sie die gewünschte Funktionalität in der Software finden. Geben Sie einfach Ihren Suchbegriff im neuen Suchen-Dialog ein und doppelklicken Sie auf den Treffer, der am besten passt. Die Funktion wird direkt ausgeführt.
  • Wenn Sie im Suchfeld vor dem Suchbegriff den in Klammern angegebenen Buchstaben und ein Leerzeichen eingeben, wird nur in dieser Kategorie gesucht. Mögliche Kategorien sind: Kommandos/Menübefehle (c für commands), Softwareeinstellungen (o für options), Symbole (s), Makros (m) und BMK (b).

Allgemeines

  • Die Menüleiste und die Titelleiste wurden zusammengelegt.
  • Über das neu eingeführte Single Sign On (SSO) können Sie mit nur einem WSCAD Konto die Software WSCAD ELECTRIX 2021, das Datenportal wscaduniverse.com und den neuen WSCAD Shop nutzen. Dafür müssen Sie sich einmalig bei WSCAD registrieren. Falls Sie bereits ein Konto bei wscaduniverse.com angelegt haben, verwenden Sie einfach diese Benutzerdaten. Auch ohne Anmeldung können Sie die WSCAD Software selbstverständlich weiter nutzen, haben aber keinen Zugriff auf die Online-Funktionen, wie z.B. Symbole aus wscaduniverse.com herunterladen oder Support-Tickets erstellen.
  • Die Software ist nur noch als 64Bit-Version verfügbar und läuft nur auf einem Windows-10-64Bit-Betriebssystem. In der 64Bit-Version lässt sich wesentlich mehr Arbeitsspeicher (RAM) nutzen und somit große Projekte und DXF/DWG-Dateien schnell bearbeiten. Mit dem neuen Analyse-Tool wird bei der Installation geprüft, ob die für die WSCAD Datenbanken benötigte Access Database Engine in der 64Bit-Version auf dem PC vorhanden ist. Fehlt sie, kann sie über das Tool installiert werden.
  • Die Design Engine wurde komplett neu überarbeitet. Dabei handelt es sich um die Programmeinheit, die für den Aufbau und die Konstruktion der Planseiten verantwortlich ist. Damit ergeben sich viele kleinere und größere Änderungen beim Platzieren und Verschieben von Objekten und beim Scrollen durch Dokumente. Zusätzlich wurde der gesamten Konstruktionsprozess beschleunigt und verbessert.
  • Mit der neuen Design Engine werden die Prozessoren von professionellen NVIDIA- und AMD-Grafikkarten unterstützt. Damit ist Zoomen und Verschieben innerhalb des Zeichnungsbereichs wesentlich flüssiger und schneller.
  • Auf- und Abwärtskompatibilität zu Elektrohandwerk Vorgängerversionen bis 2018.
  • Das Öffnen von Seiten, die viele Verbindungen enthalten, wurde beschleunigt.
  • Die Einwilligungserklärung wird jetzt bereits beim Anlegen des WSCAD Kontos (SSO) bestätigt.
  • Im Projekt-Explorer kann jetzt für mehrere markierte Projekte die projektspezifische Konfiguration über den neuen Kontextmenübefehl Projektspezifische Konfiguration ein- oder ausgeschaltet werden.
  • Wird in den Projekt-Eigenschaften die projektspezifische Konfiguration ausgeschaltet, wird ein im Export-Dialog angegebener, benutzerdefinierter Pfad auf den Standard zurückgesetzt.
  • Innerhalb von Projektgruppen können weitere Projektgruppen mit gleichem Namen angelegt werden (z.B. Kunde A | 2021 und Kunde B | 2021). Projektnamen müssen jedoch eindeutig sein und dürfen nicht gleich einem Gruppennamen sein.
  • Über den Kontextmenübefehl Projekttexte editieren der Seite können die unter Extras | Einstellungen (Optionen) | Projekt | Voreinstellungen selbst angelegten Projekttexte der Seite korrekt geändert werden.
  • Ist in den WSCAD Einstellungen für die Sicherungskopie ein Netzwerkpfad angegeben, wird dieser beim Erstellen der Projektsicherung korrekt inklusive der beiden benötigten Backslash am Anfang des Pfades übernommen.
  • Zieht man auf einer Seite einen Rahmen über mehrere Elemente inklusive einiger Rahmenelemente, werden die Rahmenelemente nicht mitselektiert. Elemente im Rahmen können nur selektiert und bearbeitet werden, wenn man in den Rahmen geklickt hat.
  • Mit der F9-Taste wird am Cursor das Setzen des Koordinaten-Nullpunkts korrekt aktiviert/deaktiviert.
  • Das Öffnen eines weiteren Projekts über den Kontextmenübefehl im Projekt-Explorer funktioniert korrekt, auch wenn bereits ein Projekt geöffnet ist.
  • Das Kopieren eines geschlossenen Projekts funktioniert korrekt.
  • Beim Zeichnen einer Linie funktioniert die Eingabe der Länge mithilfe der Tastatur korrekt.

Anzeige

  • Bei Spulen werden die Wirklinien zu Kontakten korrekt angezeigt, egal ob sie links oder rechts von der Spule platziert sind.
  • Verbindungsattribute und Verbindungsattributtexte werden korrekt mitverschoben, auch wenn sie nicht sichtbar geschaltet sind.
  • Im allgemeinen Text, im freien Text und im Blocktext werden Zeilenumbrüche korrekt gesetzt, auch wenn eine nicht-proportionale Schriftart (monospaced) verwendet wird. Zeilenumbrüche können auch mit /a und /n korrekt gesetzt werden.
  • Abgedockte Fenster, die auf einem Zweitbildschirm im Vollbild-Modus angezeigt werden (z.B. die Vorschau), bleiben nach einem Neustart der WSCAD Software im Vollbild-Modus erhalten. Wird der zweite Bildschirm ausgeschaltet, werden die Fenster wieder auf dem ersten Bildschirm angezeigt.
  • Sind in einer Legende die Symbole der Planseite gelistet, wird die Legende sofort automatisch aktualisiert, wenn Symbole aus dem Plan gelöscht werden.
  • Zieht man im Dokumentenbereich bei gedrückter linker Maustaste mit der Maus von rechts nach links einen Rahmen (grün) über mehrere Objekte, werden auch Text-Container und Bemaßungen mit markiert, die nicht vollständig vom Rahmen umschlossen sind.
  • Bei der Funktion Einfügen | Grafik | Rechteck werden die Hinweistexte korrekt in der Statusleiste angezeigt.

Makros

  • Verschiebt man ein oder mehrere Elemente eines Makros, wird das Makro aufgelöst.
  • Alle Makros im Makro-Ordner „Verteiler-Makros A4“ werden korrekt in der Vorschau und im Makro-Editor angezeigt.
  • Makros werden korrekt im Makro-Editor angezeigt, unabhängig davon, ob ein Projekt geöffnet ist oder nicht.

Explorer & Editoren

  • Änderungen innerhalb der Vorlagen-, Symbol- und Makro-Verzeichnisse mit dem Windows-Explorer werden nach einem Neustart der WSCAD Software korrekt in den Explorern angezeigt.
  • In den Editoren werden beim Verschieben und Drehen von Elementen die Abstände, der Radius, die Drehachse und der Drehwinkel korrekt angezeigt. Mit der Tab-Taste können die Werte direkt eingegeben werden.
  • Im Symbol-Editor können die Querverweise an einem Symbol korrekt von „Mehrspaltig“ auf „Mehrzeilig“ und andersherum umgeschaltet werden.
  • Anschlüsse eines Symbols, die im Symbol-Editor kopiert und eingefügt wurden, werden korrekt im Plan verbunden.
  • Ändert man im Symbol-Editor im Eigenschaftendialog eines Anschlusses die Form von Punkt auf Kurz, wird der Anschluss korrekt als kurze Linie dargestellt.
  • Fügt man im Symbol-Editor bei einem Symbol einen Blocktext ein und legt eine weitere Sprache inklusive Text an, wird Sprache und Text korrekt gespeichert.
  • Ist ein Makro zum Bearbeiten im Makro-Editor geladen, können trotzdem im Quick-Editor die Elemente des Makros für die Materialliste gesperrt werden.
  • Der Quick Editor zeigt immer die Daten des zuletzt geöffneten Plans an. Über den Filter Alle anzeigen können die einzelnen Elementtypen korrekt ausgewählt werden.

DXF/DWG-Import

  • Das Einbinden von DXF/DWG-Dateien wurde komplett überarbeitet. Ein Import mit anschließender Umwandlung ist nun nicht mehr nötig. Beim Anlegen einer neuen Projektseite kann im Dialog Projektseite(n) mit dem Kontrollkästchen Basierend auf der DWG-Seite direkt auf eine DXF/DWG-Datei referenziert werden. Dabei wird automatisch eine Kopie der DXF/DWG-Datei im Projektverzeichnis Graphics gespeichert. Der Inhalt dieser Kopie wird in der Projektseite angezeigt und kann dort bearbeitet werden (z.B. Verschieben oder Löschen von Objekten).
    Hinweis: Wenn Sie die Kopie durch eine andere Datei mit gleichem Dateinamen ersetzen, wird der Inhalt dieser Datei in der Projektseite angezeigt.
  • Beim „alten“ Import einer DWG-Datei (über Datei | Import | DXF/DWG) können nur das Model aber nicht die Layouts der DWG-Datei in die Seite eingebettet werden. Es erscheint jetzt der Hinweis, stattdessen eine neue Seite anzulegen mit der Option Basierend auf der DWG-Seite.
  • Die DWG/DXF-Layer einer Seite können einzeln sichtbar oder unsichtbar geschaltet werden. Diese Einstellungen werden für jeder Seite extra gespeichert.

Import & Export

  • Bei der Ausgabe von Dateien können die neuen Pfadvariablen <ProjectPath>, <DateYYYYMMDD> und <TimeHHMMSS> im Verzeichnispfad und Dateinamen eingesetzt werden.
  • Importierte und gespiegelte oder gedrehte Bilder können korrekt verschoben werden. Der Export nach PDF funktioniert ebenfalls korrekt.
  • Möchte man die Größe einer importierten PDF-Datei über das Kontextmenü Ändern anpassen, so wird die PDF-Datei vor und nach der Änderung korrekt angezeigt.
  • Beim DXF/DWG-Export wurde die Anzeige von gedrehten Texten verbessert.
  • Beim PDF-Export werden die Farben der einzelnen Layer sowie die Farbübersteuerung für Layer bei allgemeinem Text, freiem Text und Blocktext korrekt angezeigt. Freier Text wird nicht mehr durch eine aktive Farbübersteuerung für allgemeinen Text übersteuert.
  • Wählt man beim Export nach PDF einen anderen Zielpfad aus, bleibt der zuvor angegebene Dateiname erhalten.
  • Über Einfügen | Grafik | Bild funktioniert der Import von WMF-Dateien korrekt.
  • Als Grafik importierte Texte erscheinen beim Export nach PDF gut lesbar.
  • Beim Import eines Elektrohandwerk X Projekts werden die auf Layern platzierten Elemente korrekt den Layern zugeordnet.

Einstellungen (Optionen)

  • Beim Beenden des Einstellungen-Dialogs (Extras | Einstellungen (Optionen)) werden die Einstellungen in der Baumansicht gespeichert und beim nächsten Öffnen wieder angezeigt.
  • Über das neue Kontrollkästchen Erweiterungen mit Unterstrich ausblenden, z.B. bei Zusatzartikeln (-F1_1 wird zu -F1) unter Extras | Einstellungen (Optionen) | Darstellung werden bei allen Elementen (z.B. auch bei den Zusatzartikeln) die Erweiterungen mit Unterstrich ausgeblendet.

Installationstechnik (EI, Electrical Installation)

  • 50 neue Makros nach RAL-RG 678 für die Elektroinstallation werden mit ausgeliefert. Mit diesen etablierten Standard-Makros können Installationspläne wesentlich schneller erstellt werden.
  • Symbole können auf einer EI-Seite auf den max. Faktor 1,9E+10 vergrößert und korrekt platziert werden. Der min. Faktor beträgt 1E-3 (0,001).
  • Ändert man die Nummer der ersten EI-Seite und fügt anschließend eine neue Seite ein, wird diese korrekt mit Nummer 1 eingefügt.
  • Fenster und Türen können bündig an die Ecke einer Wand gesetzt werden.
  • Auf EI-Seiten kann mit dem Kontextmenübefehl Wand weiterzeichnen die Wand rechtwinklig weitergezeichnet werden.
  • Das Generieren einer Materialliste mit Ausgabeart „3. Zusammen + RKZ“ und aktiviertem Kontrollkästchen Zusatzteile funktioniert korrekt.
  • Auf einer Installationsplan-Seite können Text-Container beim Platzieren mit der Leertaste korrekt gedreht und mit S und Umschalt+S korrekt skaliert werden.
  • Auf EI-Seiten kann die Entfernungsmessung zweier Punkte mit der B-Taste gestartet und mit der B-Taste oder der Esc-Taste beendet werden.

Ich möchte
ein Angebot

Angebot

Kostenfreie
Demoversion testen

Jetzt downloaden

WSCAD
international

Kontakt

WSCAD
Education

Kostenfrei bestellen